Forderungskatalog

Mit dem Forderungskatalog Für mehr Teilhabe von Menschen mit internationaler Biografie/Familiengeschichte und für die Einhaltung ihrer (Grund- und Menschen) Rechte im Freistaat Sachsen hat der Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen e.V. (DSM) zum ersten Mal überhaupt in der Geschichte Sachsens einen Katalog mit migrantischen Forderungen an die Landespolitik gestellt.

Der Forderungskatalog wurde in Zusammenarbeit mit zentralen migrationspolitischen Akteur*innen aus ganz Sachsen in insgesamt vier Werkstattgesprächen und über ein Online-Forum erarbeitet. Dank dieser partizipativen Vorgehensweise konnte eine fundierte Faktenlage aus insgesamt sieben Handlungsfeldern zusammengetragen werden, welche im Anschluss die Grundlage für konkrete Forderungen lieferte.

Anlässlich einer Presskonferenz in der Landespressekonferenz in Dresden wurde der Forderungskatalog an prominente Vertreter*innen der demokratischen Parteien in Sachsen übergeben werden. Anwesend waren unter anderem der Sächsische Ausländerbeauftragte, Gert Mackenroth (CDU) oder auch die Ministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping (SPD).

Anschliessend an die Landtagswahl in Sachsen hat sich der DSM zudem mit zehn zentralen Forderungen aus dem Katalog aktiv in die Koalitionsverhandlungen eingebracht und Gespräche mit allen Regierungsparteien geführt. Viele Forderungen des DSM wurden daraufhin in den neuen Sächsischen Koalitionsvertrag übernommen. Bei zentralen Handlungsfeldern wie politischer Teilhabe oder der vielfaltsbewussten Öffnung der Verwaltung sieht der DSM weiterhin erheblichen Nachholbedarf und wird sich in der Ausarbeitung des neuen Sächischen Integrations- und Teilhabegesetzes einbringen.

Der Forderungskatalog ist somit nicht das Ende des Prozesses, sondern erst der Anfang. Denn nebst der Arbeit auf der landespolitischen Ebene wird sich der DSM mit der Erarbeitung von kommunalen Forderungskatalogen gezielt für die Anliegen von Migrant*innen und Menschen mit internationaler Biographie auf der Ebene der Kommunen einsetzen.

Den vollständigen Forderungskatalog des DSM finden Sie hier.