Happy Chanukkah 2017!

Am Dienstag, dem 12.12.2017 begann in den jüdischen Gemeinden das Chanukkah-Fest. Chanukkah ist das Tempelweihfest, bei dem an zwei Wunder erinnert wird: an den erfolgreichen Makkabäeraufstand gegen die Hellenisierung im jüdischen Jahr 3597, bzw. 164 v. Chr. und das Wunder des Lichtes zur Wiedereinweihung des Tempels, der durch die hellenistische Herrschaft entweiht wurde. Obwohl das letzte verbleibende Öl nur für einen Tag hätte reichen können, brannte es acht Tage lang, bis neues geweihtes Öl hergestellt werden konnte. So wird nun an acht aufeinander jeden Abend eine Kerze zur Erinnerung an diese Wunder angezündet. [Weitere Informationen finden Sie hier.]

Wir wünschen allen Feiernden ein schönes Chanukkah-Fest!

In diesem Jahr hatte der Dachverband der sächsischen Migrantenorganisationen e.V. die Möglichkeit die jüdischen Gemeinden in Sachsen finanziell für ihre Arbeit mit Kindern und die Organisation der Channukah-Feste zu unterstüzten. Darüber freuen wir uns sehr.

Das fröhliche Chanukkah-Fest wird oft zu Hause in Familie gefeiert. Aber auch in den Gemeinden gibt es ausgelassene Feierlichkeiten.

In Dresden waren neben Mitgliedern des DSM die Vorstandsvorsitzende des DSM Tatjana Jurk sowie der Referatsleiter des Referats Integration des Geschäftsbereichs Gleichstellung und Integration des Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz Herr Bey und der Kulturattaché und Generalkonsul des Russischen Konsulats in Leipzig W. W. Danilin zu den Feierlichkeiten im Gemeindehaus der Synagoge eingeladen. Vor dem Fest gab den Anwesenden Rabbiner Alexander Nachama eine spannende Einführung zur Gemeinde und in die Bedeutung des Chanukkah-Festes. Anschließend durften die VertreterInnen des DSM beim Entzünden der ersten Kerze und dem ausgelassenen Fest mit Grußworten, Tänzen und vielen Musikalischen Beiträgen, wie dem bezaubernden Kinderchor und der grandiosen internationalen Klezmerband You should know from it (YSKFI) dabei sein. Wir bedanken uns herzlich für diese einmalige Möglichkeit und die tolle Stimmung! Hier ein paar Eindrücke:

  

 

 

 

 

 

 

 

Auch in Leipzig wurden VertreterInnen des DSM zu den Feierlichkeiten ins Ariowitsch-Haus eingeladen. Dort erlebten sie Tänze und Jüdische Lieder, die Kinder bekamen Geschenke und Süßigkeiten. Sehen Sie hier das Video zu den Feierlichkeiten in Leipzig mit Dankesworten des Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des DSM Mikhail Vachtchenko.

 

Schließlich konnte in Chemnitz die Stellvertretende Vorstandsvorsitzende des DSM Elena Helmert den Chanukkah-Feierlichkeiten beiwohnen. Das fröhliche Fest war begleitet von musikalischen Beiträgen und die Stimmung war festlich und ausgelassen.
Eindrücke aus Chemnitz:

 

    

Chanukkah hat im deutschen Kontext natürlich eine besondere Bedeutung, denn das Fest feiert stets auch die Bewahrung des jüdischen Glaubens. Der Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen e.V. setzt sich gegen Antisemitismus und Rassismus ein und steht für eine Gesellschaft, die nicht Nebeneinander, sondern Miteinander lebt.