Kompetenz-Dialog-Teilhabe

Das Projekt Kompetenz-Dialog-Teilhabe wurde konzipiert, um die Kompetenz der Migrant*innen durch Dialog zu stärken und dadurch Teilhabe zu ermöglichen. Das Projekt wurde unter der Leitung von Valerias und Elvira Steinhauer im Dachverband sächsischer Migratenorganisationen e.V. (DSM) unter dem Motto „Integrationsarbeit ohne politische Kompetenz? Ineffektiv! Perspektivlos! Unmöglich!“ durchgeführt. Es wurde durch die Förderrichtlinie „Integrative Maßnahme“ des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz von Mai bis Dezember 2017 gefördert und konzentriert sich grundsätzlich auf die Stärkung der politischenKompetenz der Akteur*innen mit Migrationshintergrund, die deren Dialog mit der sogenannten Aufnahmegesellschaft erleichtern und die politische Teilhabe der Migrant*innen sowieso die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben fördern soll. Als Zielgruppe waren zunächst in erster Linie die aktiven Mitstreiter*innen des frisch gegründeten DSM vorgesehen, das heißt die Mitglieder des Vorstandes, Vertreter*innen der Mitgliedsorganisationen und weitere Interessierte aus dem Umfeld des DSM. Das Projekt war nur als erster Schritt auf dem langen, sehr schwierigen, aber doch notwendigen Weg zur Verbesserung und Professionalisierung der Integrationsarbeit des DSM konzipiert. Die Projektleitung sah dies im eigenen Interesse der Migrant*innen und im Interesse eines friedlichen Miteinanders in Sachsen.
Die Struktur des Projektes war bewusst offen gehalten, da diese die Teilnehmenden selbst mit bestimmten sollten.

Die Teilnehmenden entschieden bei der ersten Veranstaltung, dass sie sich mit den Themen Migration, Extremismus und Demokratie beschäftigen wollten.

Unterstützt wurde das Projekt durch das Kulturbüro Sachsen e.V., sowohl bei der Konzeption, als auch bei der Durchführung.

Es wurden insgesamt 11 Veranstaltungen durchgeführt. Hier können Sie eine Berichterstattung zu jeder Veranstaltung lesen.

1. Das erste Gespräch „Integrationsarbeit ohne politische Kompetenz? Ineffektiv! Perspektivlos! Unmöglich!“ – 03.05.2017
2. Expert*innentreff „Politische Partizipation der Migranten in Sachsen: Probleme, Erfahrungen, Perspektiven, Handlungsmöglichkeiten“ (Thema: Migration) – 20.06.2017
3. Seminar Rechtsextremismus: „Neonazismus und Menschenfeindlichkeit – Begriffe, Erscheinungen und Strukturen“ (Thema: Extremismus) – 23.08.2017
4. Seminar „Deutschland Lutherland“ (Thema: Migration) – 30.08.2017
5. Podiumsdiskussion „Bundestagswahlprogramme der Parteien bezüglich der Migrationspolitik“ (Thema: Migration) – 12.09.2017
6. Seminar „AfD – soziale Frage und Migration. Eine Alternative für Deutschland?“ (Thema: Extremismus) – 05.10.2017
7. Fachgespräch „Migration“ – 19.10.2017
8. Seminar „Demokratie“ – 26.10.2017
9. Fachgespräch „Menschenfeindliche Erscheinungen in Sachsen – eine Herausforderung für die Migrationsgesellschaft“ – 02.11.2017
10. Fachgespräch „Integrationsarbeit versus politisches Engagement?“ (Thema: Demokratie) – 29.11.2017
11. Seminar „Was heißt es für MigrantInnenorganisationen und den DSM politisch(er) zu sein?“ & Auswertung des Projekts

In der ausführlichen Projektmappe finden Sie eine Zusammenfassung des ganzen Projektes und aller Veranstaltungen!