Podiumsdiskussion: Vielfaltsbewusste Öffnung der Verwaltung

Am 25.11.2021 hat eine Podiumsdiskussion zum Thema „Vielfaltsbewusste Öffnung der Verwaltung“ stattgefunden.

Der Sächsische Landtag hat angekündigt, noch in dieser Legislaturperiode ein eigenes Gesetz zur Realisierung von Chancengleichheit für Menschen mit internationaler Biografie/Familiengeschichte in Sachsen zu erstellen. So soll der politische Handlungsbedarf zur rechtlichen Absicherung herkunftsunabhängiger Menschenrechte und demokratischer Werte in Sachsen schließlich auch juristisch anerkannt werden.

Die Erarbeitung des Gesetzesentwurfes wird erfreulicherweise partizipativ und transparent stattfinden. Vor diesem Hintergrund ist der DSM erfreut mitzuteilen, dass ein Eckpunktepapier erstellt wurde, das sowohl wesentliche Problemlagen schildert, die im Gesetzesentwurf stets mitgedacht werden sollten als auch ganz konkrete Erwartungen an das künftige Gesetz vorlegt.

In diesem Zusammenhang sollte mit dieser Veranstaltung die Gelegenheit genutzt werden, um die erarbeiteten Eckpunkte auch an die zuständigen Verantwortlichen der sächsischen Kommunen heranzutragen, auch um die inhaltliche Diskussion zu einer stärkeren Vernetzung unter den Gesprächspartner*innen zu nutzen.

Zu Gast bei der Podiumsdiskussion waren Ulrich Hörning (Bürgermeister für Allgemeine Verwaltung der Stadt Leipzig), Eter Hachmann (Vorstandsvorsitzende des Ausländerrats Dresden e.V.), Mohamed Okasha (Co-Vorsitzender des Leipziger Migrantenbeirats) sowie Kassem Taher Saleh (Abgeordneter der Fraktion Bündnis 90/ DIE GRÜNEN im Deutschen Bundestag und Vorstandsmitglied beim DSM e.V.).

*Anmerkung: Dr. Peter Lames (Dresdner Bürgermeister für Finanzen, Personal und Recht) und Andreas Ehrlich (Amtsleiter des Hauptamtes Chemnitz) sagten leider kurzfristig ab.

 

   

Verschiedene Forderungen des Eckpunktepapiers zum anstehenden Gesetz wurden während der Veranstaltung vor- und zur Diskussion gestellt. Dabei wurde eine Forderung des Papiers – die Vielfaltsbewusste Öffnung und Diversity-/Vielfaltskompetenz der Verwaltung – facettenreich diskutiert:

  • Welche Rolle spielt Vielfaltskompetenz in der Verwaltung aber auch in Vereinen und in Beiräten? – Was versteht man überhaupt unter diesem Begriff?
  • Welche grundlegenden Probleme in verschiedenen Regelsystemen – so auch in der Verwaltung – gibt es und wie können dort Veränderungen stattfinden?
  • Wie hilfreich kann eine Quote für Menschen mit Migrationsgeschichte und Diskriminierungserfahrung sein?

Die spannende Diskussion über diese und viele weitere Fragen können Sie in diesem Video verfolgen: https://youtu.be/-Vq4WXQEauw.