Bundesfreiwilligendienst – Bildungsträgerschaft & Einsatzstelle

Angebote des DSM für Bundesfreiwilligendienstleistende für 2022

 

Ab Januar 2022 starten wir einen neuen Zyklus von Bildungsseminaren, zu dem wir Ihre BFD-Leistenden herzlich einladen.

Themen und Termine:

  1. Menschenfeindlichkeit erkennen und begegnen (Termin: 27.01.2022, Online)
  2. Ehrenamtliche Motivation und Grenzen in Verein (Termin: 18.02.2022, Online)
  3. Judentum, Christentum, Islam- eine Ringparabel (Termin: 09.03.2022, Online)
  4. Russlanddeutsche – Geschichte, Vorurteile und Wirklichkeit. (Termin: 08.04.2022, Online)
  5. Umweltbewusstsein in der Region entwickeln. Rabenauer Grund. (Termin: 05/2022, Präsenz)
  6. Jüdische Leben in Sachsen. Führung durch den Jüdische Friedhof und Synagoge. (Termin: 06/2022, Präsenz)
  7. Schule und Ausbildungssystem in Sachsen (Termin: 24.06.2022, Präsenz oder Online)
  8. Bildungsausflug nach Bautzen. Gedenkstätte in Bautzen. Historische Altstadt. (Termin: 08/2022, Präsenz)
  9. Einfach Sprache, wie geht es? (Termin: 09/2022, Präsenz oder Online)
  10. Präsentation eines eigenen Projektes in der Einsatzstelle selbst (Termin 10/2022, Präsenz oder Online)
  11. Parlamentarische Arbeit hautnah erleben. (Termin 11/2022, Präsenz oder Online)
  12. Migrationsgeschichte und –geschichten (Termin 12/2022, Präsenz oder Online)

Wichtig: Um an den Seminaren teilnehmen zu können, müssen die Teilnehmer vorab angemeldet werden.

Falls Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei der BFD-Beauftragten des DSMs Marina Schachalai (m.schachalai@dsm-sachsen.de)

 

 

Digitale Qualifizierungsseminare am 14. & 16. Dezember 2021: Anerkennung von Migrantenorganisationen als Einsatzstelle im Bundesfreiwilligendienst“

 

Der DSM möchte an zwei Terminen im Dezember 2021 alle Interessierten an der Bereicherung ihrer Vereinsarbeit durch Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst zum Onlineseminar „Anerkennung von Migrantenorganisationen als Einsatzstelle (EST) im Bundesfreiwilligendienst“ über Zoom einladen. Für viele kleine oder neu gegründete Vereine sind freiwillige Dienste wie der BFD eine Möglichkeit, Engagierte einzubinden und dadurch die eigene Struktur und Arbeitsweise zu stärken. Oft ist der BFD auch ein guter Einstieg in den Arbeitsmarkt. In unserem 2,5-stündigen Seminar sprechen wir über die Vorteile der Anerkennung für Vereine, Möglichkeiten für Freiwilligendienstleistende sowie die Kostendeckung über das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.

Für weitere Informationen, klicken Sie auf das Datum der Veranstaltung. Die Seminare richten sich zunächst an Migrantenorganisationen aus den angegebenen Regionen, allerdings können Sie sich gerne Vereine aus anderen sächsischen Regionen anmelden. Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail bei Nadja Kühnemann unter n.kuehnemann@dsm-sachsen.de.

Dienstag, 14.12.2021 – 10:00-12:30 Uhr – Region Leipzig und Nordsachsen– online (Zoom)

Donnerstag, 16.12.2021 – 09:00-11:30 Uhr – Region Zwickau, Chemnitz, Erzgebirgskreis und Vogtlandkreis – online (Zoom)

 

 

Angebote des DSM für Bundesfreiwilligendienstleistende 11/2019-10/2020

Den aktuellen Flyer mit allen Informationen finden Sie hier:

Bildungsangebote 2019-20 21

Die Teilnahme an einzelnen, ausgewählten Seminarthemen ist möglich.
Wir können auch den Einstieg in unsere fortlaufende Seminarreihe anbieten.

Hintergrund:

Seit Oktober 2012 war der Vorgängerverband des Dachverbandes sächsischer Migrantenorganisationen e.V. anerkannter Bildungsträger für Bundesfreiwilligendienstleistende. Diese Trägerschaft hat der DSM mit der Umgründung übernommen. Jeden Monat werden seit 2014 die vorgesehenen Seminare für Bundesfreiwilligendienstleistende mit dem Ziel durchführt, Grundwissen über demokratische Prozesse zu vermitteln sowie Umweltbewusstsein zu stärken. Das Angebot für die Bildungsseminare des DSM wurden in Kooperation mit dem Kulturbüro Sachsen e.V. und Volkshochschule erstellt und vom Bundesamt für Familie und Zivilgesellschaftliche Aufgaben genehmigt.

Seit mehreren Jahren wurden nun schon Seminarreihen erfolgreich durchgeführt. Die buntgemischten Altersgruppen setzten sich mit eigenen Vorurteilen auseinander. Sie erlebten die parlamentarische Arbeit im Sächsischen Landtag hautnah, nahmen Teil an der fachkundigen Führung durch die verschiedenen Räumlichkeiten des Landtages. Hielten sich auf der Besuchertribüne des sächsischen Parlaments auf. Es wurden zum Beispiel Fragen wie die folgenden behandelt: Was hat Demokratie im Alltag zu tun? Wie kommen wir in der Familie und im Vereinsleben zu Entscheidungen?

Die Bundesfreiwilligen trafen sich mit Menschen verschiedener Kulturen und Religionen, hörten von ihren Erfahrungen in ihrer Heimat und ihrem Leben in Deutschland, erfuhren einiges zur Kultur und Tradition des jüdischen Volkes, bekamen tiefere Einblick in die rassistischen, neonazistischen und antisemitischen Erscheinungen in Sachsen, konnten sich mit den 3 abrahamitischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam in deren Grundzügen vertraut machen. Die Vielfalt und doch auch Ähnlichkeit dieser Religionen werden verdeutlicht durch die wichtigsten Feiertage und zeitlichen Ereignisse. Sie lernten die historischen, kulturellen und regionalen Besonderheiten der Stadt Bautzen kennen. Die Teilnehmer widmeten sich auch einem speziellen und aktuellen Migrationsthema: Flucht und Asyl. Wie sieht die sächsische Situation aus? Im Seminar erinnerten sich sich auch an Ihre eigene Migrationsgeschichte.