VisSa-Studie: Sachsenweite Dunkelfeldbefragung zu Gewalt gegen Frauen gestartet

Die Teilnahme an der Umfrage ist für alle in Sachsen lebende Frauen ab 16 Jahren offen. Zusätzlich werden Frauen mit Fluchterfahrung und/oder Behinderung zur Teilnahme an Erfahrungsinterviews in einem geschützten Rahmen zur Vorbeugung von (Re-)traumatisierungen gesucht.

Gewalt gegen Frauen ist ein in Deutschland und weltweit verbreiteter Menschenrechtsverstoß. Fast jede vierte Frau erlebt in ihrem Leben körperliche oder sexuelle Gewalt durch einen Partner oder Ex-Partner, fast jede siebente Frau wird im Laufe ihres Lebens zu sexuellen Handlungen gezwungen. Auch von Stalking sind Frauen wesentlich häufiger betroffen als Männer. Derzeit werden Maßnahmen im Bereich des Gewaltschutzes in Bezug auf Frauen auf Grundlage von Studien entwickelt, deren Ergebnisse vor mehr als 17 Jahren gewonnen wurden oder alternativ auf Grundlage der aktuellen Polizeilichen Kriminalstatistik. Hier wiederum werden jedoch lediglich die Straftaten erfasst, welche durch Anzeigen oder durch eigene Ermittlung den Behörden zur Kenntnis gelangt sind. Je nach Deliktart steht diesem sogenannten »Hellfeld« von angezeigten Vorfällen ein unbekanntes »Dunkelfeld« gegenüber. Insbesondere bei sexuellen Übergriffen, aber auch bei Stalking und häuslicher Gewalt ist von einem sehr großen Dunkelfeld auszugehen.

Neben der Gewaltprävalenz möchte die Studie unter anderem auch die Ursachen für das erweiterte Dunkelfeld untersuchen. Darüber hinaus werden Daten zur Kriminalitätsfurcht, dem Anzeigeverhalten sowie der Inanspruchnahme von Hilfe- und Schutzangeboten, aber auch die Erfahrungen mit Ermittlungs- und Strafverfolgungsbehörden nach erfolgter Anzeige erhoben. Um hierzu einen umfangreicheren Erkenntnisstand zu entwickeln, wird Wert auf die subjektive Sicht der Betroffenen gelegt.

Den Zugang zur Online-Umfrage für alle in Sachsen lebenden Frauen ab 16 finden Sie HIER.

Möchten Sie als Frau mit Fluchterfahrung und/oder Behinderung gerne an der Interview-Befragung teilnehmen? Dann melden Sie sich gerne per E-Mail unter: vissa-studie@hs-merseburg.de 

Die vom Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung (SMJusDEG) in Auftrag gegebene „Dunkelfeldstudie zur Viktimisierung von Frauen durch häusliche Gewalt, Stalking und sexualisierte Gewalt“ (Laufzeit: 25.04.2022 bis 07.10.2022) wird durchgeführt von der Fachhochschule Merseburg unter der Leitung von Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, EXPORT abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.