Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Einladung zur Multiplikatorenschulung: Kommunikation, Rhetorik und Moderation

Einladung zur nächsten und für dieses Jahr letzten Multiplikatorenschulung des DSM

Wochenendseminar im Rahmen des Projekts “Förderung der Vereinsarbeit von Migrantenorganisationen durch Schulung von Ehrenamtlichen”

Projekt: Multiplikatorenschulungen in der Integrationsarbeit 2018

01.12. – 02.12.2018                                                          

Thema: Kommunikation, Rhetorik und Moderation

Zielgruppe: ehrenamtliche Mitarbeiter*innen der Mitgliedsorganisationen des DSM und anderer Migrant*innenorganisationen

Programm :
1. Tag: 01.12.2018

  • Arten und Ebenen der Kommunikation
  • Interkulturelle Aspekte der Kommunikation
  • Interkulturelle Missverständnisse und Ideen zu ihrer Überwindung
  • Rhetorische Grundlagen: Wie trete ich sicher und überzeugend auf?
  • Übung: Eine Rede halten
  • Rhetorische Grundlagen: Argumentieren
  • Übung: Argumentieren

2. Tag: 02.12.2018

  • Erfahrungsaustausch: Welche Herausforderungen habe ich beim Moderieren bisher erlebt?
  • Reflexion: Meine Rolle als Moderatorin/ Moderator
  • Was macht eine gute Moderation aus?
  • Mögliche Anlässe und Ziele von Moderation
  • Methoden- und Materialkoffer für Moderation
  • Moderationsübung: Gemeinsam Entscheidungen treffen

Die Anmeldung bitten wir bis zum 23.11.2018 verbindlich bei den Veranstaltungsorganisatorinnen einzureichen. Bitte um Angabe des Namens, Institution/Funktion, Anschrift, Teilnahme an einem oder beiden Tagen.

Anmeldung:
Tel.: 0351 – 65219588 (Mo – Fr)
Fax: 0351 – 646 35 88
Email: integration-plus-ins[@]gmx.de
www.dsm-sachsen.de

 

Gründung des Dachverbandes ostdeutscher Migrantenorganisationen am 20.10.2018 in Berlin

Am 20.10.2018 trafen sich ca. 80 Mitglieder der Migrantendachorganisationen aus Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen sowie Interessierte in Berlin, um den Dachverband ostdeutscher Migrantenorganisationen (DaMost) zu gründen.

Aufgrund der unterschiedlichen Einwanderungsgeschichten von Westdeutschland und Ostdeutschland und deren zu geringe Berücksichtigung auf gesamtdeutscher Ebene, machte sich dieser Zusammenschluss speziell der ostdeutschen Organisationen notwendig.

Zu den Delegierten aus Sachsen gehörte der Vorstandvorsitzende des DSM, Emiliano Chaimite. Er fasst die Botschaft, die von dieser Gründung ausgeht, wie folgt zusammen:

„260 migrantische Organisationen in Ostdeutschland werden nun mittels einer gemeinsamen Stimme vertreten. Die Zeit war reif für diesen Schritt, denn die Bedeutung der Migrantenorganisationen für den gesamtgesellschaftlichen Integrationsprozess ist immens. Dabei geht es nicht nur um die Vertretung von Interessen an Teilhabe und Partizipation, sondern auch um die über viele Jahre akkumulierten Erfahrungen der Mitglieder in den Migrantenorganisationen. Diese Expertise ist wichtig für neuankommende Migrant*innen, für Akteure auf der politischen Ebene, bei der migrantische Akteure nach wie vor unterrepräsentiert sind, sowie gesamtgesellschaftliche Debatten um Integration.

Dem gewählten Sprecherrat von DaMost gehören insgesamt 10 Mitglieder, zwei pro Landesverband, an. Zum Sprecher wurde José Manuel Paca aus Thüringen gewählt.

Kontakt zu DaMost: info[@]damost.de

Einladung zur Jahreskonferenz des DSM am 3.11.2018

Der Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen e.V. lädt herzlich zu seiner
Jahreskonferenz 2018 ein! Es erwartet Sie ein spannendes Programm aus Vorträgen und
Workshops zu Themen, die für migrantische Communities und Migrant*innenorganisationen
immer wieder und besonders in diesen politisch dynamischen Zeiten von Belang sind.
Was ist Ihnen wichtig – in Sachsen, im kommenden Wahljahr, zur Umsetzung politischer
Teilhabe? Kommen Sie vorbei, beteiligen Sie sich an den Diskussionen, lassen Sie uns wissen,
was Sie bewegt. Denn: gemeinsam sind wir stärker, nicht nebeneinander, sondern
miteinander!

Das vollständige Programm finden Sie hier: Einladung zur DSM Jahreskonferenz 2018 am 3.11.2018 in Leipzig

Die Jahreskonferenz findet in den Räumlichkeiten der Volkshochschule
Leipzig, Löhrstraße 3-7, 04105 Leipzig, statt. Die Teilnahme ist kostenlos, ein Mittagsimbiss
wird zur Verfügung gestellt. Bitte melden Sie sich zur optimalen Planung bis zum 01.11.2018
mit Angabe Ihres Wunsch-Workshops unter anmeldung@dsm-sachsen.de an.
Am 04.11.2018, 09:00 – 15:30 findet, ebenso in der Volkshochschule Leipzig, die
Mitgliederversammlung des DSM statt. An der Mitgliederversammlung können auch
Interessierte als Zuhörer*innen teilnehmen.
Fahrtkosten können im Rahmen des Projektes „Etablierung und Stärkung des Dachverbandes
sächsischer Migrantenorganisationen e.V.“ erstattet werden. Vertreter*innen unserer
Mitgliedsorganisationen können zusätzlich bei Aufwendung zur Übernachtung vom
03.11.2018 zum 04.11.2018 unterstützt werden. Bitte informieren Sie uns so schnell wie
möglich, wenn Sie diese Unterstützung in Anspruch nehmen möchten.
Wir freuen uns auf Sie!

Unterstützung der Senior*innenarbeit durch den DSM

Am 18.10.2018 stellte der DSM seine Aktivitäten im Bereich der Unterstützung der Senior*innenarbeit  beim 10. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz in Weimar vor.

Deutlich wurde dabei das innovative Potential von Migrant*innenorganisationen in Zeiten des demographischen Wandels, von dem der Freistaat Sachsen besonders stark betroffen ist.  Viele Mitgliedsvereine des DSM halten die sog. „Alltagsbegleiter“ als Angebot vor, es existieren mehrere Agenturen für niedrigschwellige Betreuung. Außerdem führten der DSM und seine Mitglieder fünf Projekte im Rahmen des Bundesmodellprogramms „Lokale Allianz für Menschen mit Demenz“ durch. Der DSM als Dachverband unterstützt seine Mitgliedsvereine bei der Realisierung von Projekten, sieht sich selbst primär in einer Multiplikatorenfunktion und hat deshalb auch den ersten mehrsprachigen Pflegewegweiser in Sachsen veröffentlicht.

Der Titel des Beitrags des DSM „Migration und Demenz –  (K)Ein Thema in den neuen Bundesländern?“ verweist gleichzeitig auf mögliche Besonderheiten in Bezug auf die Senior*innenarbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund in den ostdeutschen Bundesländern. Gern teilte und teilt der DSM seine Erfahrungen zu diesem Themenbereich.

Deshalb ist der DSM seit dem Frühjahr 2018 (bisher ehrenamtlich) Projektpartner der Bundesweiten Initiative DeMigranz – Demenz und Migration und er benötigt dafür noch eine finanzielle Förderung seitens der Sächsischen Staatsregierung.

 

Der DSM und sächsische MigrantInnenbeiräte treffen sich in Chemnitz mit zwei Botschaften

Am 26.10.2018 kommen der Dachverband sächsischer MigrantInnenorganisationen e.V.
und alle sächsischen MigrantInnenbeiräte in Chemnitz zusammen. Sie treffen sich
hauptsächlich, um zwei Botschaften zu vermitteln: die MigrantInnen in Chemnitz sind nicht
allein, sondern erfahren solidarische Unterstützung. Damit wird gleichzeitig die zweite
Botschaft an die Teilnehmenden der gegenwärtig stattfindenden und von
rechtsextremistischen Gruppen instrumentalisierten Demonstrationen vor Ort gerichtet:
dass sie als VertreterInnen der in vielen sächsischen Städten lebenden MigrantInnen diesen
Rassismus ablehnen und mit allen demokratischen Mitteln bekämpfen.
Das dritte Vernetzungstreffen zwischen den MigrantInnenbeiräten wird von dem neuen
Netzwerk der sächsischen MigrantInnenbeiräte organisiert und dient als Vorbereitung für
die am dritten November in Leipzig stattfindende Jahreskonferenz. Das Netzwerk hat die
Aufgabe, die Akteure der Beiräte zu vernetzen und die Gründung weiterer
MigrantInnenbeiräte in anderen Städten in Sachsen zu unterstützen.

Politik.Macht.Sein. Workshop zur Förderung politischer Bildung und Stärkung migrantischer Selbstorganisation

Workshop vom 16. bis 17. November 2018 in Dresden

Ist es möglich nicht politisch zu sein? Kann eine migrantische Selbstorganisation, die sich für ihre eigenen Themen einsetzt, wirklich unpolitisch sein? Und wenn ja – wo ist die Grenze, ab wann wollen wir streiten, für das, was uns wichtig ist? Was ist politische Bildung, was ist kulturelle Bildung? Was hat beides miteinander zu tun?

Wir laden ein! Die Kooperationspartner Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen e.V.
(Projekt „PerMigra“) und das Projekt „Politik-Kunst-Gesellschaft. Bildung für alle!“ des
riesaefau Dresden laden zu dem Workshop ein.

Die vollständige Veranstaltungsbeschreibung und das Programm finden Sie hier: Politik.Macht.Sein_Einladung_16.-17.11.2018

in leichter Sprache: Einladung_leichte Sprache_Politik_Macht_Sein

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung folgendes Formular: Anmeldung 16.-17.11.2018_Workshop_DSM-Riesaefau

Ihre Anmeldung richten Sie bitte per E-Mail oder Post an: permigra@dsm-sachsen.de Projekt Permigra, Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen e.V., Lingnerallee 3, 01069 Dresden

Neue Multiplikator*innenschulungen: Projektinformationen sind online!

Im Projekt „Förderung der Vereinsarbeit von Migrantenorganisationen durch Schulung von Ehrenamtlichen“ finden ab Mai bis Ende des Jahres 2018 regelmäßig Multiplikator*innenschulungen statt!

Alle aktuellen Informationen zum Projekt finden Sie hier. Die jeweils aktuellen Schulungstermine stellen wir auch auf unserer Facebook-Seite.

 

Die Schulungen befähigen Migrant*innenorganisationen und greifen wichtige Themen auf, die immer wieder an uns vom Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen e.V. herangetragen werden! Wenn Sie weitere Themen haben, lassen Sie es uns wissen!

 

Wir freuen uns auf Sie!

Chinesisches Laternenfest 2018: Integration ist keine Einbahnstraße

Unsere Mitglieder vom Chinesisch-Deutschen Zentrum e.V.  feierten am 24. und 25.02.2018 das Laternenfest. Hier können Sie alles über das Fest lesen und sich über den Verein und seine sportlichen Aktivitäten informieren und Bilder dazu ansehen!

Seit 7 Jahren treffen sich zahlreiche WuShu-(auch Kungfu genannt) Schulen in Dresden, zur chinesischen Laternenfestzeit, um zu präsentieren, was man in den letzten Jahren gelernt hat, mit der Gesellschaft unter der größten Laterne – den 1. Vollmond im Himmel zu feiern, wie es die Tradition in China ist. Wenn das chinesische Neujahrsfest wie das deutsche Weihnachten ist, dann ist das Laternenfest wie Silvester.

Weiterlesen

Veranstaltungshinweis: Politik und Wirtschaft in Asien und Afrika

Podiumsgespräche an der VHS Leipzig

In Kooperation mit der Deutsch-Asiatischen Gesellschaft (DAG),
der Dafrig Leipzig (Deutsch–Afrikanischen Gesellschaft Leipzig)
sowie der Universität Leipzig
Thema diesmal:

Privatwirtschaft, Investitionen, Handel, Arbeitsplätze – hinreichende Dimensionen einer zukunftsorientierten Entwicklung im Afro – Asiatischen Raum?

Die zunehmende Verflechtung globaler Probleme rückt uns die politischen Vorgänge, wirtschaftlichen Entwicklungen und gesellschaftlichen Veränderungen in Asien und Afrika immer näher. Nicht wenige Prozesse ziehen auch auf empfindliche Weise ihre Spuren durch Europa und Deutschland. Es erweist sich deshalb als äußerst nützlich, sich ein unverstelltes Bild von den teils brisanten Begebenheiten, Abläufen und Konflikten zu verschaffen, die auf unseren Nachbarkontinenten vor sich gehen. Viele dieser Vorgänge im Afro – Asiatischen Raum sind infolge ihrer Komplexität nicht so ohne weiteres durchschaubar. Es bedarf also begründeter Einsichten auf einer realistischen Grundlage, um politische Fehlorientierungen nicht durch irreführende Vorurteile zusätzlich voranzutreiben. Gefragt sind also Informationen und Kenntnisse, die die aktuelle Wirklichkeit in den Beziehungen zu den Staaten Asiens und Afrikas erhellen. In Politik und Wissenschaft werden Leitlinien entworfen, die in diesem Zusammenhang Anspruch auf zukunftsfähige Gestaltungskonzepte erheben. Auch sie bedürfen einer kritischen Reflexion.

Wann? 05. März 2016, 18.00 – 20.00 Uhr

Wo? Volkshochschule Leipzig, Löhrstraße, 04109 Leipzig

Einführung: Das Einführungsreferat hält Frau Daniela Kolbe, SPD, Bundestagsabgeordnete. geboren 1980 im thüringerischen Schleiz. Nach dem Abitur in Jena zum Studium in Physik nach Leipzig gezogen. Im Studium zur Politik gefunden. Es folgen Tätigkeiten bei den Jusos, SPD-Jugendorganisationen und in der SPD selbst. Seit 2014 Mitglied des Sächsischen Landesverbandes der SPD, ehe 2015 die Wahl zur Generalsekretärin erfolgte. Seit 2009 für Leipzig als SPD- Abgeordnete im Bundestag. Auch In den Innenausschuss berufen. Zurzeit im Ausschuss für Arbeit und Soziales sowie Verteilungsgerechtigkeit und soziale Integration tätig. Vertritt den Wahlkreis 152 des Leipziger Nordens (Stadtbezirke Alt – West, Nordwest, Nord, Nordost und Ost)

Veranstalter: Volkshochschule Leipzig mit freundlicher Unterstützung der Universität Leipzig, der Deutsch–Asiatischen Gesellschaft Leipzig (DAG) sowie der DAFRIG – Deutsch-Afrikanische Gesellschaft, Leipzig

Wir würden uns freuen, Sie möglichst zahlreich begrüßen zu können. Bitte nehmen Sie am anschließenden Gedankenaustausch und der Diskussion rege teil.

Moderation:
Axel Wladimiroff Dr. Jürgen Kunze
DAG Leipzig DAFRIG